preiswerte Flyer und Faltblätter

Förderpreis

Die Deutsche Landeskulturgesellschaft (DLKG) unterstützt die wissenschaftlich-methodisch sowie umsetzungsorientiert ausgerichtete Diskussion um die Entwicklung des ländlichen Raumes und seiner Nutzung. Vielfältige Ansprüche an die gleichen Raumeinheiten, demografische Prozesse aber auch sich ändernde ökonomische wie natürliche Rahmenbedingungen sowie neue Nutzungsformen und Techniken der Landnutzung führen zunehmend zu Problemen und bedürfen besonderer Lösungen. Landeskultur leistet dazu wichtige Beiträge.

Besonders herausragende Leistungen zu wissenschaftlichen oder praktischen Fragen der Gestaltung und Nutzung ländlicher Räume können helfen, die Landeskultur zu entwickeln. Die DLKG würdigt ausgewählte Leistungen mit einem Förderpreis.

Teilnahmebedingungen

Mit dem Förderpreis ausgezeichnet werden können herausragende Diplom-/ Masterarbeiten, Dissertationen, Publikationen oder andere wissenschaftliche Leistungen. Die DLKG beabsichtigt, insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Preisträger für wissenschaftliche Arbeiten sollten deshalb zum Zeitpunkt der Fertigstellung der Leistung nicht älter als 35 Jahre alt sein. Mit dem Förderpreis können auch praktische Leistungen zur Landeskultur, wie besonders erfolgreiche Projekte zur integrierten ländlichen Entwicklung, neue Techniken und Konzepte zur Landnutzung und neue Verfahren zur Organisation des ländlichen Raumes gewürdigt werden. Eine Altersbegrenzung bei den praxisorientierten Preisträgern besteht nicht. Vorschlagsberechtigt zur Nennung von Preisträgerkandidaten sind alle Mitglieder der DLKG. Die zu würdigenden Leistungen sollten in den letzten drei Jahren bis zum Termin der Preisverleihung (jeweilige Bundesjahrestagung der DLKG) erbracht worden sein. Über die Preisvergabe entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges der DLKG-Vorstand, der dazu eine Jury einberufen kann. Der Preis sollte an Einzelpersonen vergeben werden.

Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Eine jährliche Vergabe des Preises ist nicht zwingend. Der Preis wird auf einer Bundestagung der DLKG den Preisträgern übergeben.

Förderpreis Archiv

Preisverleihung 2016

M.Sc. Thomas Machl für die
Entwicklung eines Werkzeugs zur landesweit flächendeckenden Analyse landwirtschaftlicher Transportbeziehungen in Bayern

Preisverleihung 2015

Elfriede Huber für ihre berufsbegleitende Masterarbeit
Vergleich von Steillagenmechanisierungsformen im Weinbau und Betrachtung der unterschiedlichen Vorgehensweisen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen

Preisverleihung 2014

Regionale Aktionsgruppe Saale-Holzland e.V.
Die Vielfalt gemeinsam gestalten – Damit das Land Zukunft hat ...

Preisverleihung 2013

M.Sc. Claudia Kaiser für ihre Masterarbeit
Umsetzung von Hochwasservorsorge und Hochwasserschutz mit Hilfe Integrierter Ländlicher Entwicklung am Beispiel der technischen Polderbauwerke und Deichrückverlegungen am Oberrhein (von Bingen bis Basel)

Preisverleihung 2012

Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Kaub-Gutenfeld und der Gemeinde Kaub
für das Vereinfachte Flurbereinigungsverfahren "Kaub-Gutenfeld und die Stadt Kaub"

Preisverleihung 2011

an Julia Werner für ihre Diplomarbeit
Entwicklungs- und Anpassungsstrategien für ländliche Räume

Preisverleihung 2010

an die Mitglieder des Vorstandes des
Flurbereinigungsverfahrens "Malenter Au"

Preisverleihung 2009

für die Umsetzung des Projektes
"Kyrill-Pfad" in Schmallenberg-Schanze

Erster Förderpreis der DLKG im Jahre 2008

an Dr.-Ing. Doris Schäuble für ihre Dissertation
Nutzungstausch auf Pachtbasis als neues Instrument der Bodenordnung